Südkurier Claudia Ladwig

Die Zahl der Menschen, die sich mithilfe von Lebensmitteln der Tafel in Stockach versorgen, ist stark gestiegen. Das führt zu Überstunden bei Helfern – und weniger Angebot für die Bedürftigen. Eine Spende soll helfen.

Zwei Vereine ziehen für die Flüchtlinge aus der Ukraine, die in Stockach sind, an einem Strang: Während die Mitarbeiter der Kulturbrücke Stockach vor Ostern im evangelischen Gemeindehaus mit Kindern und Eltern über 100 Eier anmalten, entstand die Idee zu einer Spendenaktion. Wie Ute Kohlmann aus dem Vorstandsteam der Kulturbrücke berichtete, war der erste Gedanke, für die Spenden Bezugsscheine für die Tafel Stockach zu erwerben, um Geflüchteten dort den Einkauf zu ermöglichen.

Den gesamten Artikel können sie über den folgenden Link im Südkurier lesen.

https://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/stockach/doppelt-so-viele-kunden-bei-der-stockacher-tafel-und-es-werden-immer-mehr;art372461,11174275

Vielen Dank für ihr Interesse!

Zurück