Die Volksbank Überlingen hat 10.000€ gleichmäßig an die Tafeln Markdorf, Überlingen und Stockach verteilt. Die 3.333,- € wurden an die Bürgerstiftung Stockach mit der Zweckbestimmung „Lebensmittel für die Tafel Stockach“ überwiesen. Die Bürgerstiftung kauft dann die Lebensmittel nach den Wünschen vom Tafel-Team. Am 7. Dezember erfolgte die symboliche Spendenübergabe in Überlingen. Die Tafeln aus Markdorf und Überlingen waren auch mit dabei.

Das war ein freudiger Termin und die Kund*innen der Tafel Stockach können sich in der nächsten Zeit über Lebensmittel freuen, die es sonst nur selten in der Tafel gibt.

 

Am 6. Dezember kam der Nikolaus in Vertretung von Manfred und Lydia Wagner zur Tafel in Stockach. Mit im Gepäck hatten sie viele Nikolauspäckchen, die der Nikolausverein Wahlwies, wie jedes Jahr, liebevoll gepackt hat. 300 Tüten werden jedes Jahr gefüllt. Wenn welche übrig bleiben, werden sie beispielsweise der Tafel gespendet.

Wir haben die Päckchen gleich an unsere Kundinnen und Kunden verteilt. Die dann sicherlich auch an ihre Kinder.

Herzlichen Dank für diese tolle Überrachschung!

Am Samstag den 3. Dezember haben sich viele Mitglieder vom Round Table Club 139 Stockach-Überlingen für die Tafel Stockach kräftig ins Zeug gelegt. Von 9 bis 16.30 Uhr waren sie im Eingang von Aach-Center präsent und haben die Kundinnen und Kunden mit vorbereiteten Hinweisen darauf hingewiesen, dass sie Lebensmittel für die Tafel Stockach sammeln. Unter dem Motto "Ein Teil mehr in den Einkaufswagen" konnten die Edeka Kunden nach dem Einkauf einen oder mehrere Lebensmittel in die Kisten der Tafel packen. Mit dabei war auch die Bürgerstiftung Stockach.

Die Aktion war ein Riesenerfolg. Nach 6 Stunden waren ca. 1600 gesammelte Lebensmittel in den 40 Klappkisten der Tafel, mit einem geschätzter Warenwert von 3000,- €.

Wir bedanken uns bei allen Kundinnen und Kunden des Aach-Centers, die uns an diesem Tag so spontan mit Lebensmitteln unterstützt haben. Und natürlich auch beim Round Table Club Stockach-Überlingen für ihren Einsatz zugunsten von Menschen mit wenig Geld.

 

Südkurier  I  Claudia Ladwig

Jeder Tafel-Kunde darf in Stockach nur noch einmal pro Woche kommen und es gibt Einschränkungen, um allen gerecht werden zu können. Leiterin Margot Kammerlander spricht über die aktuelle Lage.

Die steigende Zahl von Geflüchteten aus der Ukraine sorgt auch bei der Tafel Stockach für mehr Kunden. Wer einen Sozialpass von der Stadt vorweisen kann, wird in die Kundenkartei aufgenommen. Über 300 Namen sind darin enthalten. An zwei Tagen öffnet der Laden in der Nellenburgstraße 1a. Die Leiterin Margot Kammerlander erzählt, vor welchen Herausforderungen sie und ihre Helfer stehen und wie sich die Einkaufsbedingungen zurzeit verändern. Margot Kammerlander sagt, teilweise wollten zuletzt bis zu 100 Menschen am Tag Lebensmittel holen. Die meisten kamen an beiden Öffnungstagen. Diesen Ansturm konnten die Helfer nicht abfangen. Die Kunden standen länger vor dem Laden als gewöhnlich, zum Teil bis zu drei Stunden.

Südkurier 19.08.2022

Bei der jüngsten Versammlung der Laufnarren wurde unter anderem beschlossen, einen Teilerlös des vergangenen Laufnarrenmarkts an die Tafel zu spenden. Zudem gibt es um das 60-jährige Bestehen im Jahr 2023.

Normalerweise treffen sich viele aktive und passive Laufnarren zur traditionellen Vollversammlung am Samstag vor Lätare – dem vierten Sonntag der Fastenzeit. In diesem Jahr ...............